Klappfahrrad 24 Zoll kaufen – Ratgeber & Tipps zum Kauf

veröffentlicht am 3. Juni 2016 in Klappräder 24 Zoll von

faltrad 24 Zoll testBeim Kauf von einem Klapprad 24 Zoll, gibt es einige Dinge, die vorher beachtet werden sollten. So sollten Sie sich vor dem Erwerb von einem Faltrad 24 Zoll folgende Fragen stellen:

  • welche Zollgröße wird benötigt?
  • wo wird hauptsächlich gefahren?
  • welche Gangschaltung wird bevorzugt?
  • wie oft wird gefahren
  • muss beim Faltvorgang etwas beachtet werden?

Diese und weitere Fragen sollten Sie sich vor dem Kauf eines faltbaren Rades überlegen und mit bei der Kaufentscheidung einbeziehen, damit das Klapprad 24 Zoll auch perfekt zu Ihnen passt. In unserem Faltrad 24 Zoll Ratgeber haben wir uns bereits Modelle unter diesen Aspekten berücksichtigt.

Unsere Empfehlungen aus dem Faltrad 24 Zoll Ratgeber

Wir haben zahlreiche Modelle genauer unter die Lupe genommen und auf die technische Ausstattung sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis hin untersucht. Hier sind unsere Favoriten aus dem Faltrad 24 Zoll Ratgeber:

Platz 1: Neuzer Faltrad 24 Zoll

Das Klapprad von Neuzer 24 Zoll ist ein sehr preiswertes Einsteigermodell, welches allerdings qualitativ dennoch überzeugen kann. Die 7 Gang Schaltung ist sehr gut umgesetzt und ermöglicht auch das Fahren von längeren Touren. Auch die Bremsen funktionieren optimal. Ein weiterer Vorteil ist die straßenverkehrstaugliche Dynamo Beleuchtung, was nicht unbedingt die Regel bei Klapprädern ist. Hier muss oft nachgerüstet werden. Das Fahrverhalten ist für ein Klapprad sehr flüssig und die Konstruktion macht einen stabilen und sicheren Eindruck. Der Klappmechanismus funktioniert einwandfrei und binnen Sekunden lässt sich das Rad zusammen- und auseinanderfalten. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei diesem Produkt sehr stark, da Falträder mit dieser Rahmengröße in der Regel relativ teuer sind und bei dem Neuzer Faltrad 24 Zoll kaum etwas auszusetzen ist. Zu einem ausführlichen Produkttest gelangen Sie hier.

Platz 2: Dahon Klapprad 24 Zoll

Dahon ist ein zuverlässiger Anbieter im Bereich der Klappräder. Die langjährige Erfahrung und die Spezialisierung spiegelt sich in der Qualität der Produkte und der positiven Kundenerfahrung wieder. Das optimale Einsatzgebiet ist mit der 3 Gang Schaltung die Stadt. Vor allem die Optik ist bei diesem Modell sehr schick. Mit dem Gewicht von ca. 12 Kg ist das Klapprad bei einer Rahmengröße von 24 Zoll relativ leicht und lässt sich deshalb ideal von A nach B transportieren. Der Preis ist lediglich etwas hoch. Daher reichte es nicht für den ersten Platz, da das Modell von Neuzer fast nur die Hälfte kostet. Aber auch das Modell von Dahon ist sehr zu empfehlen und für diejenigen, die bereit sind etwas tiefer in die Tasche zu greifen, eine gute Wahl.

Was beim Kauf von einem Faltrad 24 Zoll beachtet werden sollte

Vorab sollten Sie sich überlegen, wo Sie hauptsächlich mit dem Klapprad 24 Zoll fahren möchten. Es macht einen großen Unterschied aus, ob ein Fahrrad hauptsächlich im Stadtverkehr gefahren wird oder eher für lange Radtouren im Gelände geeignet sein soll.

Besonders Stadtmenschen werfen ein großes Auge auf ein Klapprad 24 Zoll, da es auch bequem mit dem Bus oder Bahn transportiert werden kann, wenn es zusammengeklappt ist. Doch hier sollten ein paar Kriterien beachtet werden. So sollte das Faltrad 24 Zoll zum Beispiel nicht zu schwer sein, damit Sie es auch bequem tragen können. Ein ideales Gewicht liegt bei circa 14 kg. Entscheiden Sie sich für ein elektronisches Klapprad 24 Zoll, wirkt dieses natürlich einiges mehr. Hier sollte die Gewichtsgrenze bei 20 kg liegen.

Nutzen Sie das Klapprad 24 Zoll nur im Alltag, kommen Sie mit einer 3-Gang-Schaltung prima aus. Wird das Faltrad 24 Zoll hingegen auch für Touren in hügeligen Gegenden genutzt, ist eine 7-Gang-Schaltung zu empfehlen. Hiermit können Sie in hügeligen Gegenden als auch am Flachland hervorragend fahren.

Möchten Sie hingegen längere Touren unternehmen, sollten auch hier einige Punkte bei Kauf eines Klapprades beachtet werden. So sollte beim einem Klapprad 24 Zoll unbedingt auf hohen Komfort geachtet werden, da nichts schlimmer ist, wie ein unbequemes Fahrrad auf einer langen Tour. Besonders komfortabel ist ein Fahrrad mit Gelsattel. Damit Sie für jede Tour gewappnet sind, sollte das Fahrrad eine gute Gangschaltung, mit mindestens 7 Gängen haben. Da lange Strecken gefahren werden, wird so ein Klapprad 24 Zoll besonders beansprucht. Daher sollte es aus hochwertigen und robusten Materialien bestehen. Generell sollte Sicherheit bei jedem Klappfahrrad 24 Zoll großgeschrieben werden.

Aus diesem Grund sollten die Faltscharniere besonders auf die Qualität geprüft werden, da es hier leider auch sehr minderwertige Modelle gibt. Da während einer langen Radtour oft Taschen mitgenommen werden, sollte natürlich auch ein stabiler Gepäckträger bei einem Faltrad 24 Zoll nicht fehlen. Beachten Sie diese Punkte alle vor der Anschaffung eines Klapprades, werden Sie ein gutes Modell finden, mit dem Sie Freude haben werden und was alle Ansprüche an ein gutes Klappfahrad erfüllt.

Welche Gründe sprechen für den Kauf eines zusammenklappbaren Fahrrades?

Es gibt einige Gründe, die für ein faltbares Fahrrad sprechen. So können Sie es zum Beispiel prima in dem Bus oder der Bahn transportieren. Außerdem können Sie es sogar in einem großzügigen Kofferraum verstauen. Die meisten Klappräder sind so kompakt, wenn sie zusammengeklappt sind, dass viele ihr Faltrad 24 Zoll sogar mit in die Wohnung nehmen. Es gibt also mehrere Gründe, die für einen Kauf sprechen, wobei das Hauptmerkmal generell auf der flexiblen und kompakten Transportmöglichkeit liegt.

Außerdem werden Falträder immer sehr gerne mit zum Campen genommen, da die Fahrräder sich besonders gut in einem Wohnwagen oder Wohnmobil verstauen lassen. Aber auch bei anderen Reisen ist ein Klapprad oft ein praktischer Begleiter. Gerade wenn Sie nicht jede Tour im Urlaub mit dem Auto unternehmen wollen, ist es besonders praktisch, wenn Sie ein Faltrad 24 Zoll dabei haben.

Vorteile und Nachteile von einem Klapprad 24 Zoll

Der größte Vorteil bei einem Klapprad ist natürlich, dass es zusammenklappbar und somit sehr platzsparend ist. Natürlich spielt auch das geringe Gewicht, für den Transport eine wichtige Rolle, sowie die Möglichkeit, das Fahrrad überall bequem verstauen zu können. Somit ist ein klappbares Fahrrad besonders für alltägliche Fahrten im Stadtverkehr geeignet, sowie auf Reisen oder beim Campen.

So überzeugend die Vorteile auch sein mögen, auch bei dem besten Klapprad geht es meistens nicht ohne Nachteile. So haben Klappräder zum Beispiel allgemein einen großen Verschleiß, wovon besonders die Reifen betroffen sind. Aber auch der Lenker und die Sattelstange sind schnell von Verschleiß betroffen. Bei den meisten Modellen können Sie die Verschleißteile aber problemlos im Fachhandel nachkaufen und austauschen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass ein Faltrad überhaupt nicht geländetauglich ist. Generell werden Falträder aber auch eher für die Stadt verwendet und für das Gelände greifen die Meisten eher zu einem Mountainbike. Achtet man also schon vor dem Kauf auf die Qualität der Verschleißteile und möchte nicht im Gelände mit dem Klapprad fahren, hat es sich mit den Nachteilen, bei einem faltbaren Rad schon schnell erledigt und Sie können von den Vorteilen profitieren.

Fazit zum Faltrad 24 Zoll Ratgeber

Alles in allem ist die Entscheidung letzten Endes Ihnen überlassen. Die Entscheidung hängt natürlich auch immer vom Verwendungszweck ab. Die vorgestellten Falträder sind beispielsweise nicht für Gelände bzw. Off-Road Strecken geeignet. Dafür müsste man sich nach einem speziellen Mountainbike Klapprad umsehen. Die Falträder von Neuzer und Dahon sind jeweils ideal für den Einsatz in der Stadt geeignet. Wir hoffen wir konnten Ihnen mit unserem Faltrad 24 Zoll Ratgeber weiterhelfen. In unserem großen Klapprad Ratgeber erfahren Sie weiter Informationen rund um Klappräder.


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare